facebook

Bauwesen


Was gehört zu einem Baugesuch?

  • Baugesuchsformular unterzeichnet und möglichst vollständig ausgefüllt
  • Situationsplan mit Parzellen, vorhandener Bebauung, Grenzabständen etc.
  • gültiger Katasterauszug (Eigentumsnachweis)
  • Projektplan mit Massangaben
  • Fotos zur Veranschaulichung des IST-Zustands
  • Massangaben des IST-Zustands
  • Fotomontage oder ähnliches zur Veranschaulichung der fertigen Ausführung
  • Angaben zu evtl. vorhandenen Dienstbarkeiten, Näherbaurechten etc.

Wie soll das Baugesuch eingereicht werden?

Das möglichst vollständige Baugesuch soll in fünffacher Ausführung (1 Original, 4 Kopien)auf der Gemeindekanzlei abgegeben werden

Wann kann mit der Ausführung begonnen werden?

Sobald die rechtsgültige Baubewilligung vorliegt und die Kosten für das Baugesuch überwiesen worden sind, kann mit der Ausführung begonnen werden. Der Beginn der Arbeiten ist der Gemeindekanzlei zu melden.

Was passiert nach Abschluss der Arbeiten?

Sobald Arbeiten abgeschlossen sind, hat der Bauherr den Abschluss bei der Gemeinde zu melden. Art. 48 der neuen Verordnung betreffend die rationelle Energienutzung in Bauten und Anlagen (VREN) schreibt vor, dass nach Abschluss der Arbeiten der Bauherr und der Projektverantwortliche gegenüber der zuständigen Behörde eine Konformitätsbestätigung (s. Formular unten) abzugeben hat, dass die Ausführung dem bewilligten Projekt entspricht. Die Baukommission kontrolliert ob die Ausführung der Arbeiten dem eingereichten Baugesuch entspricht. Zuwiderhandlungen werden geahndet..

Pläne und Formulare

VSgis: https://map.vsgis.ch/grengiols 

Gemeinde
Tourismus
Gemeindekanzlei
Grengiols Tourismus
3993 Grengiols
3993 Grengiols
Telefon 027 927 10 48
Telefon 027 927 11 20
Fax 027 927 48 13